Übung: einbeinige Kniebeuge

Eine einbeinige Kniebeuge erfordert Kraft in den Oberschenkel-, Gesäß und Fußmuskeln sowie Beweglichkeit und Gleichgewichtsfähigkeit zahlreicher Körperstrukturen. Im Gegensatz zur beidbeinigen Kniebeuge können bei der einbeinigen Kniebeuge die Beinseiten unabhängig voneinander trainiert werden. Dieses ist besonders dann von Vorteil, wenn die Kraft- und Gleichgewichtsfähigkeit der einen Seite von der anderen abweicht. In der Trainingspraxis würde man für das schwächere Bein zum Beispiel einen zusätzlichen Durchgang ausführen.

Voraussetzung für die einbeinige Kniebeuge ist ein sicherer Einbeinstand. Dieser ermöglich das weiträumige Ausstrecken des Spielbeins zur Seite, nach hinten oder auch nach vorne.

Ausführung

  1. Beginnen Sie im Einbeinstand.
  2. Spannen Sie die Gesäß- und Fußmuskeln der Standbeinseite an.
  3. Bringen Sie nun das Becken nach hinten und beugen Sie dabei das Knie des Standbeins.
  4. Achten Sie auf die Position des Knies. Die Kniescheibe sollte bei der Kniebeugung der Fußmitte folgen.

Besonders das Strecken des Spielbeins nach vorne kann zu Beginn am meisten Schwierigkeiten bereiten. Konzentrieren Sie sich hierbei stets auf den sicheren Einbeinstand, mit der Ferse auf dem Boden. Behalten Sie bei der Übung eine möglichst aufrechte Oberkörperhaltung bei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

finally fit

 

bonner straße 391

50968 köln

fon: 0221 98861907

 

info@finallyfit.de