Rückenmassage mit dem Tennisball

(Abb.1)
(Abb.1)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wiederkehrende Verspannungen im unteren Rücken deuten auf eine erhöhte Muskelaktivität im Bereich der Lendenwirbelsäule hin (Abb. 1). Unzureichende Kraftfähigkeit der Bauch-, Hüftbeuge-, Waden-, Beinbeuge- und Gesäßmuskeln erfordert oftmals eine gesteigerte Anspannung der unteren Rückenmuskeln. Dem gehen häufig eine ungünstige, einseitige Körperhaltung und monotone alltags- und sportartspezifische Bewegungen, verbunden mit einer veränderten Motorik, voraus.

Rückenverspannungen lösen, was hilft?

Mit dem Tennisball werden die Triggerpunkte des unteren Rückens gelöst. Im Gegensatz zur Hartschaumrolle (Foam Roller) kommt man mit dem Ball besser an die schwer erreichbaren Körperpartien. Es bietet sich an, diese Übung jeden Tag vor der Schreibtischarbeit oder dem Training durchzuführen.

Ausführung

Platzieren Sie den Tennisball rechts neben der Wirbelsäule. Verschränken Sie nun das rechte Bein über dem linken Knie. Behalten Sie bei stärkeren Verspannungen beide Füße, Knie angewinkelt, auf dem Boden. Verlagern Sie als Nächstes das Körpergewicht für einen Moment auf den Ball und kehren Sie in die Ausgangsposition zurück. Wechseln Sie nach etwa 30 Sekunden die Seite.


Um die Muskelverhärtungen langfristig auch ohne die Tennisballmassage in den Griff zu bekommen, sollte im Anschluss an die Selbstmassage eine Kräftigung der abgeschwächten Muskelgruppen (Bauch-, Hüftbeuge-, Waden-, Beinbeuge- und Gesäßmuskeln) erfolgen.


Ihr Finally Fit Personal Trainer Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

finally fit

 

bonner straße 391

50968 köln

fon: 0221 98861907

 

info@finallyfit.de